Sammeln Sie mit und bringen Sie Wein- und Sektkorken aus Naturkork (keine Plastikkorken oder Presskorken) zu uns in die Obstweinkellerei nach Röttelmisch.

Wir verwenden zum Verschluss unserer Weinflaschen Naturkorken. Dieser stammt von Korkeichen, die vorrangig in Spanien kultiviert werden. Die Eichen stehen wie unsere Obstbäume verstreut auf Wiesen und werden regelmäßig “beerntet”. Das heißt, die Rinde der Korkeiche wird im Turnus alle 10 Jahre abgeschält. Das schadet dem Baum nicht, sondern ist eine jahrhundertealte Tradition, die eine artenreiche Kulturlandschaft hervorgebracht hat.

Neben den Bäumen pflegen die Bauern die Wiesen, mähen oder beweiden sie. Nur durch die Nutzung bleiben die wertvollen Wiesen und Eichenbestände erhalten und bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Zu den 160 Brutvogelarten gehören Spanischer Kaiseradler und Mönchsgeier, Raubwürger, Steinkauz und Schwarzstorch. Im Herbst sind die ausgedehnten Korkeichen-Wiesen Rast- und Nahrungsplatz der Kraniche auf ihrem Durchzug nach Afrika. Sie stärken sich dort mit den Eicheln für ihren kräftezehrenden Flug.

Mit dem Sammeln der Naturkorken unterstützen wir das NABU-Projekt KORKampagne. Zum Einen werden die benutzten Flaschenkorken einer Wiederverwendung zugeführt. In der gemeinnützigen Werkstatt des Bürger-Service Trier entstehen daraus ökologische Dämmstoffe für Gebäude sowie Recycling-Granulat für Sportplätze (kickkork) und damit Arbeitsplätze für Menschen mti Handicaps und Langzeitarbeitslose. Zum Anderen fließt ein Teil der Einnahmen in den Kranichschutz in Spanien (SEO Birdlife) und an der mittleren Elbe (NABU Hamburg).